Ihre Gastgeber

Familienchronik

Seit 1932 befindet sich das heutige Vital-Hotel zum Ritter im Familienbesitz. Mittlerweile wächst bereits die 4. Generation heran. Das Hotel war ursprünglich ein kleiner Gasthof, der im Zentrum von Tannheim, dem Hauptort des Tannheimer Tales, lag. Der Urgroßvater der heutigen Geschäftsführer Sabine und Thomas Sonnweber erwarb damals den Gasthof. Im 15. Jahrhundert war der ursprüngliche Gasthof „Zum Ritter“ die „Taverne zu Tannheim“ der Augsburger Bischöfe, welche im Tannheimer Tal die Fischereirechte ausübten.

Den Grundstein für den heutigen Hotelbetrieb legten die Großeltern Maria und Johann Sonnweber. Sie installierten als erste Pensionsbesitzer im Tal in den Zimmern Badewannen und Duschen. 1966 erwarben sie zudem den benachbarten Gasthof „Zur Post“. 1970 übernahm ihr Sohn Ernst Sonnweber zusammen mit seiner Gemahlin Gerda die Geschäfte. Beide beschlossen den Gasthof „Zur Post“ abzureißen und durch den Hotel-Neubau „Hotel Garni Tannheimer Hof“ zu ersetzen.

Ab 1987 konnten die beiden benachbarten Häuser durch einen unterirdischen und beheizbaren Verbindungsgang eine Einheit bilden. Beide Häuser erhielten Lifte, die alle Stockwerke erreichen. Das Hallenbad mit dem Sauna-, Dampfbad- und Salionarium-Bereich und die Erweiterung der Empfangshalle im Haus Ritter vollendeten das Werk. Die ersten Schritte auf dem Weg zum 4-Sterne-Vital-Hotel zum Ritter waren vollbracht.

Mit dem Geschwisterpaar Sabine und Dr. Thomas Sonnweber trat 1996 die 3. Generation in die Leitung des Unternehmens ein: Die wunderschöne Wellness-Anlage, die im Jahre 2001 das Café im Erdgeschoß des „Tannheimer Hofs“ ersetzte, die laufenden Erneuerungen der 60 Hotelzimmer sowie die Modernisierung der Kaminhalle tragen die Handschrift der Geschwister.

Heute verfügt das hundefreundliche Hotel auch über Massage- und Kosmetik-Studios sowie ein Bäder- und ein Hamam-Studio, in dessen ansprechendem Rahmen auch Ayurveda-Behandlungen durchgeführt werden. Zudem bietet auch das Fitness-Studio sowie die „Oase der Ruhe“ Raum für ein vielfältiges Wellness-Angebot. Das Restaurant erhielt einen Wintergarten. Heute werden dort die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. 2014 wurde die Gartenanlage des Hotels durch einen Zukauf vergrößert und darauf eine begehbare Ritterburg erbaut, in der sich ein großer moderner Fahrradkeller befindet.

Die Atmosphäre im Vital-Hotel zum Ritter im Tannheimer Tal ist nach wie vor bodenständig und unkompliziert – wie seine Eigentümer. Der Alltag lässt sich hier mühelos abstreifen: Keine Massenabfertigung, kein Dress-Code, viel mehr gewährleistet natürlicher und unaufdringlicher Service erholsame Urlaubstage.